Milch mal anders

Früher war Milch der Inbegriff des gesunden Getränks, Slogans wie „Die Milch macht’s“ pflegten dieses Image. Heute entscheiden sich viele Verbraucher bewusst dafür, weniger Milch zu trinken oder zu Alternativen zu greifen.  Ihre Gründe sind vielseitig, reichen von Tierliebe bis zum Wunsch, sich laktosefrei zu ernähren. Die Branche boomt, mittlerweile ist das Angebot an Milchalternativen im Supermarkt auf mehrere Regalmeter angewachsen. Wir haben drei besonders beliebte Produkte ausprobiert und zwei Rezepte zum Selbermachen für Sie.

 

Die Nussige

Die Firma Kölln ist den meisten von uns als Müslihersteller ein Begriff. Seit 2010 bietet Kölln Hafer auch zum Trinken an – „Smelk“ nennt sich der Haferdrink. Pur schmeckt er in der „Classic“-Variante sehr vollmundig und nussig, besonders gut passte er ins morgendliche Müsli. Aber auch zum Kochen und Backen lässt sich der Haferdrink sehr gut verwenden.

Koelln Haferdrink / Bild PR
Koelln Haferdrink / Bild PR

 

Pluspunkt: Die pure Variante (ca. 2 Euro/l) kommt ohne Zuckerzusatz aus. Weitere Geschmacksrichtungen sind Mandel, Vanille und Schoko. Der Milchersatz ist cholesterin- und fettarm und natürlich ebenfalls vegan.

 

Die Exotische

Hanf ist eine der ältesten Heilpflanzen der Welt und zählt heute zu den absoluten Superfoods. Hanfmilch ist leicht verdaulich und eine gute Quelle für Omega-3-Fettsäuren. Die Milch besteht meist aus Hanfsamen, Wasser, etwas Salz und Reissirup zum Binden und Süßen. Hanf-Proteinpulver zum Beispiel wird aus Hanfsamen gewonnen. Mit letzteren lässt sich ganz einfach Hanfmilch selbst herstellen.

 

Zutaten:

  • 200 Gramm Hanfsamen, ungeschält

  • 1 Liter Wasser

  • je nach Wunsch süßen z.B. mit Datteln

Zubereitung: Alle Zutaten werden in einem Mixer ordentlich durchpüriert.

 

 

food_milchalt_beitragsbild_hanfmilch
Hanfmilch, Fotolia.de / © Eskymaks

Der rein pflanzliche, also vegane Milchersatz ist frei von Laktose, Soja, Milcheiweiß, Cholesterin und Gluten und somit eine optimale Alternative für Menschen mit Lebensmittelallergien.

 

Der Newcomer

Ganz neu auf dem Markt ist der Bio-Quinoa-Reisdrink von Provamel (ca. 2,70 Euro/l). Er punktet mit seinem sehr frischen Geschmack, der direkt aus dem Kühlschrank und pur besonders gut zur Geltung kommt. Auch er enthält keinen Zuckerzusatz, Quinoa und Reis stammen aus biologischem Anbau. Der Reisdrink machte sich beim Ausprobieren auch als Milchersatz zum Kochen hervorragend, sowohl was Konsistenz als auch Geschmack betrifft.

 

food_milchalt_provamel-quinoa-reisdrink
Provamel Quinoa Reisdrink / Bild PR

 

Das Getränk ist vegan, laktosefrei und ab sofort im Naturkostfachhandel erhältlich.

Natürlich lassen sich Milchalternativen auch selber machen – hier ein einfaches, superleckeres Rezept für Mandelmilch:

 

Zutaten pro Portion:

  • 150 ml Wasser

  • 35 g Mandeln

  • ca. 3 Datteln

 

Zubereitung:

Die Mandeln über Nacht in etwas Wasser einweichen. Die eingeweichten Mandeln in einen Standmixer geben, Wasser dazu, je nach Geschmack ca. 3 Datteln, wer es süßer mag, nimmt bis zu 5 Datteln pro Portion. Alles auf höchster Stufe etwa eine Minute lang mixen.