Naturkosmetik einfach selber machen

Was steckt wirklich in Ihren Beautyprodukten? Wer auf Nummer sicher gehen will, kann sich seine Kosmetik selber zusammenmischen. Das geht ganz einfach und macht auch noch Spaß!  Wir haben für Sie drei Rezepte herausgesucht, die Sie gleich ausprobieren sollten.

Nur wer seine Pflege selbst herstellt, weiß garantiert, was drin ist beziehungsweise nicht drin ist. Sie ist zum Beispiel frei von schädlichen Konservierungsstoffen, synthetischen Düften und genmanipulierten Rohstoffen. Dafür strotzen selbstgemachte Beautyprodukte vor frischen Zutaten, die jede Menge Nährstoffe, Mineralstoffe und Vitamine enthalten.

 

Bezüglich Haltbarkeit und Lagerung gilt es ein paar Dinge zu beachten:

 

Je mehr frische Zutaten in einem Pflegeartikel stecken, desto schneller müssen Sie diesen verbrauchen. Generell entspricht die Haltbarkeit des Produkts dem des Inhaltsstoffs, der am ehesten verdirbt. Achten Sie beim Zutatenkauf also darauf, dass sich die Rohstoffe noch möglichst lange halten. Da sich kalt gepresste Öle unter dem Einfluss von Licht und Sauerstoff sehr rasch verändern, sind hier Artikel in dunklen Flaschen zu bevorzugen. Kaufen Sie zudem eher kleinere Mengen, die Sie schneller verbrauchen können.

 

Rezept 1: Augen-Make-up-Entferner

 

Gerade die Partie um die Augen ist sehr empfindlich. Zum Glück entfernt dieses natürliche Produkt Lidschatten und Mascara sanft und pflegt ihre Haut mit Aprikosenkernöl, Vitamin E und Rosenöl.

Bright-Eyes-Augenmakeup-Entferner / Bild PR
Bright-Eyes-Augenmakeup-Entferner / Bild PR

 

Zutaten für 50 ml:

25 ml Aprikosenkernöl

25 ml Rosenblütenwasser

2,5 ml (½ TL) Vitamin E (gibt’s als Pulver in der Drogerie)

 

Zubereitung:

Füllen Sie das Aprikosenkernöl, das Rosenblütenwasser und das Vitamin E über einen kleinen Trichter in eine sterilisierte Flasche. Fertig!

 

Anwendung und Haltbarkeit:

Vor jeder Anwendung sollten Sie die Flasche kräftig schütteln, da sich das Rosenblütenwasser nicht mit dem Öl mischt. Geben Sie ein paar Tropfen auf ein Wattepad und legen Sie es für circa zehn Sekunden auf beide Augen, um die Schminke etwas zu lösen. Dann sanft über Lid und die Wimpern fahren. Die Tinktur hält circa drei Monate.

 

Rezept 2: Rich Moisturizer

 

Gerade im Winter ist eine reichhaltige Gesichtscreme wichtig. Das folgende Rezept steckt voller Nährstoffe und besteht nur aus pflanzlichen Inhaltsstoffen. Rosen- und Lavendelöl wirken zudem ausgleichend und beruhigend auf die Haut und auf Ihre Psyche.

Rich Bodybutter / Bild PR
Rich Bodybutter / Bild PR

Zutaten für 90 ml:

 

20 g unraffinierte Sheabutter

10 g Kakaobutter

10 g Mangobutter

35 ml Jojobaöl

5 ml Wildrosenöl

5 ml Nachtkerzenöl

5 ml (1 TL) Glyzerin

2,5 ml (½ TL) Vitamin E

 

 

Zubereitung:

 

1. Lassen Sie die Shea-, Kakao- und Mangobutter im Wasserbad bei geringer Hitze schmelzen. Dann vom Herd nehmen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

2. Jojoba-, Wildrosen- und Nachtkerzenöl hinzufügen, abschließend Glyzerin und Vitamin E hinzufügen und alles mit einem Schneebesen cremig schlagen.

3. Füllen Sie die Masse in einen sterilisierten Tiegel und lassen Sie die Creme eine Stunde im Kühlschrank aushärten.

 

Anwendung und Haltbarkeit:

Tragen Sie die Creme morgens und abends auf die gereinigte Haut auf, sanft einmassieren. Bewahren Sie die Creme an einem kühlen Ort auf. Sie ist maximal sechs Monate haltbar.

Extratipp: Sie können die Creme auch in zwei Portionen teilen und einfrieren. So haben Sie immer Nachschub parat.

 

Rezept 3: BODY BUTTER

 

Auch Ihr Körper hat im Winter extra viel Pflege verdient. Die Body Butter ist super cremig und sorgt für samtweiche Haut. Da Kakaobutter sehr langsam härtet, dauert es einige Tage bis die Butter ihre cremig-rahmige Konsistenz erhält.

Moisturizer / Bild PR
Moisturizer / Bild PR

Zutaten für 100 g:

60 g Sheabutter

15 g Kakaobutter

15 ml Aprikosenkernöl

5 ml Wildrosenöl

ätherisches Öl nach Wahl: maximal 20 Tropfen z.B. Geranie oder Ylang Ylang

Zubereitung:

1. Geben Sie die Sheabutter, die Kakaobutter und die Öle in eine Schüssel. Im Wasserbad bei niedriger Temperatur sehr langsam erwärmen bis die Mischung flüssig ist. 10 Minuten unter ständigem Rühren bei Raumtemperatur abkühlen lassen, anschließend 15 Minuten ins Gefrierfach stellen.

2. Die angefrorene Masse mit dem Pürierstab oder einem kleinen Schneebesen aufschlagen, bis die Konsistenz cremiger wird. Dann noch einmal für 10 Minuten ins Gefrierfach stellen und wieder aufschlagen. Die ätherischen Öle einträufeln und unterrühren.

3. Die Creme mit einem Backspritzbeutel in ein Glas abfüllen. Kühl aufbewahren, damit sie nicht schmilzt!

 

Haltbarkeit:

Die Body Butter ist bis zu sechs Monaten haltbar.

 

SHOPPING TIPP:

Die natürlichen Zutaten aus unseren Rezepten finden Sie zum Beispiel hier www.enaissance.de oder über www.amazon.de

Noch mehr Naturkosmetik-Rezepte finden Sie im Buch „The Glow – Naturkosmetik selber machen“ (16,99 € , GU Verlag, über amazon.de). Gibt’s übrigens auch als App: einfach im Itunes Store die „The Glow“-App (3,99€) mit über 40 Kosmetik-Rezepten auf Ihr Handy laden.

The Glow - Naturkosmetik selber machen / Bild PR
The Glow – Naturkosmetik selber machen / Bild PR