Im Test: Das neue Anti-Aging-Wunder

Gesichtsöle werden immer beliebter! Kein Wunder, denn die neuen, ultraleichten Öle sind echte Multitalente – sie sind sehr gut verträglich, reich an Vitaminen, schützen vor Umwelteinflüssen und lassen sogar Fältchen verschwinden.

 

Allgemeine Facts zu Gesichtsölen:

 

1. Gesichtsöle sind sehr gut verträglich, da sie Hautlipiden ähneln und perfekt aufgenommen werden.

2. Gesichtsöle sind sehr ergiebig: bei trockener Haut reichen vier bis fünf Tropfen, bei fettiger ein bis zwei Tropfen.

3. Sprühen Sie vor dem Auftragen etwas Thermalwasser aufs Gesicht, so zieht das Öl noch besser in die Haut ein.

 

Drei biozertifizierte Gesichtsöle im Test:

 

1. Susanne Kaufmann „Gesichtsöl Linie F“, 48 €, www.susannekaufmann.com.

 

Beautyfacts:

Die Produkte werden in einer kleinen Manufaktur im Bregenzerwald hergestellt und per Hand abgefüllt. Das Öl eignet sich besonders für Mischhaut – es unterstützt die Haut bei der Regulierung der Talgproduktion und verfeinert die Poren.

 

Inhaltsstoffe:

Es enthält zahlreiche tiefenwirksame pflanzliche Öle, die Ihre Haut in Balance bringen. Grantapfelöl und Aprikosenkernöl wirken antioxdativ und sorgen für eine schöne glatte Haut. Arganöl sorgt für die Extraportion Hautstraffung.

Susanne Kaufmann / Bild PR
Susanne Kaufmann / Bild PR

Anwendung:

Morgens und abends nach der Gesichtsreinigung verwenden. Das Öl in den Handflächen warm reiben, auf der feuchten Haut verteilen und sanft einmassieren.

Fazit:

Besonders ergiebig, schon zwei Tropfen reichen aus.

 

Tipp: Geben Sie einen Tropfen in ihr Make-Up, das sorgt für einen strahlenden Teint.

 

2. Maxandme „bezaubert Gesichtsöl“, 110 €, www.maxandme.at

 

Beautyfacts:

Die kleine Wiener Naturkosmetik-Manufaktur ist das Herzensprojekt von dem Ehepaar Max und Tina aus Wien. Das besonders zarte Gesichtsöl wirkt beruhigend und besänftigt, ideal für besonders sensible Haut.

maxandme bezaubert / Bild PR
maxandme bezaubert / Bild PR

maxandme bezaubert / Bild PR
maxandme bezaubert / Bild PR

 

maxandme bezaubert / Bild PR
maxandme bezaubert / Bild PR

Inhaltsstoffe:

Der Mix aus verschiedenen ätherischen Ölen, wie zum Beispiel Jasmin, Ylang-Ylang, Rose, wilder Berglavendel und Sandelholz hat es in sich. Jasmin regt die Entgiftung, Reparatur und Neubildung von Zellen an. Rosenöl wirkt feuchtigkeitsspendend, zellreparierend und regenerierend. Bio-Arganöl, Bio-Wildrosenöl, Granatapfelsamenöl mindern erste kleine Fältchen und wirken reparierend. Nachtkerzenöl pflegt besonders trockene Stellen.

Anwendung:

Wärmen Sie ein paar Tropfen des Gesichtsöls in Ihren Handflächen auf und schnuppern Sie daran, bevor Sie das Öl mit sanften, kreisförmigen Bewegungen in die feuchte Haut ein.

Fazit:

Selbst meine extrem trockene Haut ist nach ein paar Anwendungen geschmeidig und weich.

 

Mein Tipp: Am besten vor dem Schlafen auftragen, damit es besonders lange wirken kann.

 

3. Whamisa „Organic Flower Facial Oil“, 45 €, über najoba.de

 

Beautyfacts:

Der koreanische Naturkosmetikhersteller Whamisa wird auch hier langsam bekannt. Aufgrund der hohen Konzentration aus pflanzlichen Nährstoffen und Aminosäuren hat auch dieses Öl einen hohen Anti-Aging-Faktor.

Es wirkt antioxidativ und entzündungshemmend. Es basiert nicht auf Wasser sondern auf Aloe Vera und ist daher extrem feuchtigkeitsspendend. Eignet sich für alle Hauttypen.

Whamisa Organic Flower Facial Oil / Bild PR
Whamisa Organic Flower Facial Oil / Bild PR

Inhaltsstoffe:

Das Gesichtsöl kombiniert die ätherischen Öle von Haselnuss, Argan und Jojoba. Haselnüsse sind reich an Vitamin E und sorgen für eine straffe und geschmeidige Haut. Argan- und Jojobaöl spenden Feuchtigkeit und glätten erste Knitterfältchen.

 

Anwendung:

Morgens und Abends wenige Tropfen auf das gereinigte Gesicht auftragen und kreisförmig einmassieren.

 

Fazit:

Zieht super schnell ein und hinterlässt keine fettige Haut, daher auch morgens vor dem Büro ideal für einen Frischekick.

 

Mein Tipp: eignet sich auch super zum Abschminken!