Kuchen & Desserts

♥ Veganer Erdbeerkuchen mit Biskuitteig ♥

 

INHALTSSTOFFE:

✔ viel Vitamin C

✔ süßer, cremiger Vanille-Geschmack

 

DIESES REZEPT IST:

✔ laktosefrei

✔ vegan

✔ glutenfrei (je nach Wahl des Mehls)

✔ sojafrei

 

ZUTATEN:

FÜR DEN BODEN

 

  • 300 g Mehl (Typ 405 oder glutunfreies Mehl)

  • 100 g Rohrohrzucker

  • 150 ml Sprudelwasser

  • 1 Prise Salz

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 1 Päckchen Backpulver

  • 80 g Kokosöl oder ein anderes pflanzliches Fett

FÜR DEN BELAG

 

  • 2 EL Speisestärke z.B. Maisstärke

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 300 ml Mandel- oder Cashewmilch

  • 800 g Erdbeeren, am besten regional und bio

  • 1 Päckchen Agar Agar

 

KÜCHENGERÄTE:

  • Handrührgerät

  • Spring- oder Obstbodenform

 

ZUBEREITUNG:

  1. Backofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Alle Zutaten für den Boden verühren bis sich eine homogene Masse ergibt.

  3. Die Backform fetten und den Teig hineingießen. Bei 170 Grad ca. 15-17 Min. backen. Stäbchenprobe machen. Abkühlen lassen und stürzen.

  4. Während der Boden im Backofen ist, den Pudding kochen. Speisestärke mit Vanillezucker und 4 EL der Mandelmilch glattrührend. Restliche Milch aufkochen und vom Herd ziehen. Die Mischung einrühren und bei mittlerer Hitze unter Rühren zum Kochen bringen. Ca. 1 Minute köcheln lassen, vom Herd nehmen. Gelegentlich umrühren, damit sich keine Haut bildet.

  5. Erdbeeren waschen, Pudding auf den Boden geben und die Erdbeeren darauf verteilen.

  6. Agar Agar anrühren und als Topping über den Kuchen geben. Ca. 1-2 Stunden stehenlassen, bis das Gelee fest geworden ist.

     

  7. Genießen 🙂

♥ Heidelbeerkuchen mit Marzipanstreusel ♥

SAISON: Juli-Ende August

Heidelbeeren / Bild PR Towoli
Heidelbeeren / Bild PR Towoli

 

Heidelbeerkuchen / Bild PR Towoli
Heidelbeerkuchen / Bild PR Towoli

INHALTSSTOFFE:

✔ viel Vitamin C

✔ die Pflanzenstoffe, die den Heidelbeeren ihre tiefblaue Farbe geben können tatsächlich vorbeugend bei Falten wirken

✔ viel Vitamin E

✔ stärken das Immunsystem

✔ fangen freie Radikale ab

 

DIESES REZEPT IST:

✔ laktosefrei

✔ vegan

✔ glutenfrei

✔ sojafrei

 

ZUTATEN:

Heidelbeerkuchen Zutaten / Bild PR Towoli
Heidelbeerkuchen Zutaten / Bild PR Towoli

FÜR DEN BODEN

 

  • 500g Heidelbeeren

  • 150 g Buchweizenmehl (Bioqualität)

  • 75 g Reismehl (Bioqualität)

  • 100 g gemahlene Haselnüsse (Bioqualität)

  • 80 g Rohrohrzucker, alternativ Kokosblütenzucker

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 1 Päckchen Backpulver

  • 150 g Apfelmark (Bioqualität)

  • 175 g Sprudelwasser (am Besten gefiltertes Wasser, schadstofffrei)

  • 100 g Kokosöl oder ein anderes pflanzliches Fett

  • 50 g Alsan

  • 1 TL Johannisbrotkernmehl

  • 1 TL Maisstärke

 

FÜR DEN VEGANEN „EISCHNEE“

  • Saft aus 1 Dose Kichererbsen

 

FÜR DIE STREUSEL

 

  • 500 g vegane Marzipanrohmasse

  • 30 g Mandelblättchen (Bioqualität)

  • 80 g Rohrohrzucker (je nachdem wie süß man es mag)

  • 100 g Buchweizenmehl (Bioqualität)

  • 80 g Alsan (pflanzliche Butter, vegan)

 

KÜCHENGERÄTE:

  • Handrührgerät

  • Spring- oder Obstbodenform

 

ZUBEREITUNG:

1. Alle trockenen Zutaten für den Teig/Boden mit dem Rührgerät vermengen.

  1. Heidelbeerkuchen / Bild PR Towoli

Heidelbeerkuchen / Bild PR Towoli

2. Restliche Zutaten nach und nach hinzugeben, Apfelmark, Sprudelwasser, Alsan, Kokosöl.

 

Heidelbeerkuchen / Bild PR Towoli

Heidelbeerkuchen Teigmasse / Bild PR Towoli

 

3. Den veganen „Eischnee“ zubereiten: die Kichererbsen abseien, den Saft sofort mit dem Rührgerät verarbeiten. Optisch gleicht der vegane „Eischnee“ exakt dem aus dem Eiklar eines Hühnereis. Der Kichererbsensaft ist geruchsneutral und wird genauso fluffig-schaumig wie man das von einem Eischnee gewohnt ist. Ein perfekter veganer und gesunder Ersatz zum tierischen Produkt. Vor allem beim glutunfreien Backen zu empfehlen, da die Mehle wie z.B. Buchweizenmehl dichter sind als Weizenmehl.

Heidelbeerkuchen veganer Eischnee / Bild PR Towoli
Heidelbeerkuchen veganer Eischnee / Bild PR Towoli

 

4. Den veganen „Eischnee“ unter die Teigmasse heben und für 30 Min. kalt stellen. TIPP: Im Kühlprozess verbinden sich die Zutaten und der Teig bricht beim Ausrollen nicht so leicht.

5. Währenddessen die Marzipanstreusel zubereiten. Dazu alle Zutaten mit dem Handrührgerät vermengen und in der Hand zerbröseln.

Heidelbeerkuchen Marzipanstreusel / Bild PR Towoli
Heidelbeerkuchen Marzipanstreusel / Bild PR Towoli

 

6. Den Ofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

7. Den gekühlten Teig in einer Kuchenform verteilen. Die Kuchenform gut fetten.

TIPP: Damit der Kuchen nicht am Boden kleben bleibt, ein Gemisch aus Mehl und Zucker auf die gefettete Form geben. Wer ganz sicher gehen will: Ein Backpapier auf die Form zuschneiden.

8. Bei 170 Grad Ober- /Unterhitze auf unterster Schiene ca. 45 Min. backen.

ACHTUNG: Sonst verbrennen die Marzipanstreusel! Zwischendurch beobachten und notfalls mit Kokosfett einpinseln.

9. Den Stäbchentest durchführen: Wenn kein Teig kleben bleibt ist er fertig.

TIPP: Am Besten nicht da einstechen wo man nur Heidelbeeren erwischt;-)

10. Gut auskühlen lassen, mit Puderzucker (Rohrohrzucker in Bioqualität!) bestreuen und servieren.

 

Heidelbeerkuchen / Bild PR Towoli
Heidelbeerkuchen / Bild PR Towoli

Heidelbeerkuchen / Bild PR Towoli
Heidelbeerkuchen / Bild PR Towoli

Heidelbeerkuchen / Bild PR Towoli
Heidelbeerkuchen / Bild PR Towoli

Heidelbeerkuchen / Bild PR Towoli
Heidelbeerkuchen / Bild PR Towoli